Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link to this comparison view

Both sides previous revision Previous revision
Next revision
Previous revision
projekte:delta-3d-drucker [2019-09-26 03:17]
moho1 [Drucken] Pi vor ausstecken runterfahren
projekte:delta-3d-drucker [2019-09-26 14:17] (current)
moho1 [Drucken]
Line 32: Line 32:
  
 ==== Drucken ==== ==== Drucken ====
-Den Drucker sowie den Pi vor dem Drucken in die Steckdose einstecken und nach dem Benutzen bitte auch beide (mindestens den Drucker) wieder ausstecken. Der Pi kann vor dem ausstecken über das OctoPrint Webinterface runtergefahren werden.+Den Drucker sowie den Pi vor dem Drucken in die Steckdose einstecken und nach dem Benutzen bitte auch beide (mindestens den Drucker) wieder ausstecken. Der Pi kann vor dem Ausstecken über das OctoPrint Webinterface runtergefahren werden.
  
-Der vom Slicer generierte GCode kann in OctoPrint hochgeladen und dort auch vor dem Druck nochmal angeschaut werden. Slic3r kann auch direkt selber den G-Code nach OctoPrint hochladen.+Der vom Slicer generierte GCode kann in OctoPrint hochgeladen und dort auch vor dem Druck nochmal angeschaut werden. Slic3r kann auch direkt selber den GCode nach OctoPrint hochladen.
  
-Da der Temperatursensor für die Buildplate mehr an dem Heiz-PCB als an der Buildplate hängt empfiehlt es sich, vor dem Druck manuell die Bed-Temperatur in OctoPrint auf 75°C zu stellen und nach dem aufheizen noch ca. 5 Minuten zu warten, bevor man den Druckjob startet, damit die Buildplate durchheizen kann.+Da der Temperatursensor für die Buildplate mehr an dem Heiz-PCB als an der Buildplate hängt empfiehlt es sich, vor dem Druck manuell die Bed-Temperatur in OctoPrint auf 75°C zu stellen und nach dem Aufheizen noch ca. 5 Minuten zu warten, bevor man den Druckjob startet, damit die Buildplate durchheizen kann.
  
 Der Druck kann in OctoPrint gestartet werden. Falls die Verbindung in OctoPrint zum Drucker nicht besteht, OctoPrint zum Port /tmp/printer verbinden. Der Druck kann in OctoPrint gestartet werden. Falls die Verbindung in OctoPrint zum Drucker nicht besteht, OctoPrint zum Port /tmp/printer verbinden.
Line 42: Line 42:
 Im GCode Viewer kann der Fortschritt des Drucks beobachtet werden. Auch andere Layer lassen sich wärend dem Druck anschauen, um wieder den aktuellen Status zu zeigen das Häckchen "Sync with job progress" wieder setzen. Im GCode Viewer kann der Fortschritt des Drucks beobachtet werden. Auch andere Layer lassen sich wärend dem Druck anschauen, um wieder den aktuellen Status zu zeigen das Häckchen "Sync with job progress" wieder setzen.
  
-Da die Endstops aktuell noch eher ungenau sind kann es passieren, dass die Home-Position des Druckkopfes unpassend ist. Sollten auch nach ein paar Runden des Brims das PLA weiter abgehen den Druckjob mal erneut starten, ggf. passt die Home-Position dann besser. Falls die Position grob falsch ist bzw. nicht besser werden moho Bescheid sagen. Ein Austausch der Entstops soll bald (Stand vom 25.9.2019) passieren.+Da die Endstops aktuell noch eher ungenau sind kann es passieren, dass die Home-Position des Druckkopfes unpassend ist. Sollten auch nach ein paar Runden des Brims das PLA weiter abgehen den Druckjob mal erneut starten, ggf. passt die Home-Position dann besser. Falls die Position grob falsch ist bzw. nicht besser werden moho Bescheid sagen. Ein Austausch der Endstops soll bald (Stand vom 25.9.2019) passieren.
  
 Beim Drucken bitte (mindestens am Anfang) den Drucker beobachten (auch wenn der Job über das Webinterface aus der Ferne gestartet werden kann). Sollte sich etwas grob Falsch bewegen bitte den Netzstecker des Druckers ziehen. (Hint, falls man sein Laptop nicht mit rüber nehmen mag: OctoPrint geht auch auf dem Handy ganz ok) Beim Drucken bitte (mindestens am Anfang) den Drucker beobachten (auch wenn der Job über das Webinterface aus der Ferne gestartet werden kann). Sollte sich etwas grob Falsch bewegen bitte den Netzstecker des Druckers ziehen. (Hint, falls man sein Laptop nicht mit rüber nehmen mag: OctoPrint geht auch auf dem Handy ganz ok)
  
-Das Treiberboard am Drucker neigt dazu, zu überhitzen. Dafür liegt dort der kleine Lüfter drauf, der auch dauerhaft an der 12V Versorgung hängt. Bitte darauf achten, dass der Lüfter dort ist. Falls die Treiber überhitzen haben diese eine Temperatur-Protection die sich im kurzen Aussetzen eines Motors äußert.+Das Treiberboard am Drucker neigt dazu, zu überhitzen. Dafür liegt dort der kleine Lüfter drauf, der auch dauerhaft an der 12V Versorgung hängt. Bitte darauf achten, dass der Lüfter dort ist. Falls die Treiber überhitzen haben diese eine Temperatur-Protection die sich im kurzen Aussetzen eines Motors äußert. Dadurch wird der Druck unbrauchbar, da die Druckkopfposition nichtmehr stimmt. 
 + 
 +==== Filament wechseln ==== 
 +Aktuell noch nicht vorgesehen / gemacht. Der Drucker kommt noch mit eingelegtem Filament von der alten Firmware. Aktuell haben wir iirc auch kein weiteres 1.75 mm Filament. Zum Filamentwechseln mit Klipper müssen manuell entsprechende GCode Kommandos zum Bewegen des Extruders eingegeben bzw. entsprechende Makros in Klipper konfiguriert werden. Ein Beispiel dafür findet sich in den Klipper examples: [[https://github.com/KevinOConnor/klipper/blob/master/config/sample-macros.cfg]]
Navigation



You are not allowed to add pages