mbstring extension must be loaded in order to run mPDF

Illuminantibus

illuminantibus
Kontakt siehe unten
Status aktiv (2016-10-29 08:46)
Interessenten gruetzkopf, cracki, feuerrot, moho1, MRQ

Illuminantibus: PPA Ablativ von illuminare. Alternativvorschlag für einen Clubbus, der weniger NIH ist und schneller implementiert werden kann.

  • CAN 2.0B (mit 29-bit IDs)
  • ISO 11898-2
  • Bustakt 0.5 MHz (100m), muss man sich noch einig werden
    • das macht mindestens 50m in aktueller Konfiguration, es sei denn man spart sich Hubs (einfache Linie, Rückpaar ungenutzt) oder macht Switches (store-and-forward)
  • Chips: MCP 2515+2551, weil einfach zu sampeln und Leute haben welche (Samples sind da)
  • Kabel: Cat5 RJ45
    • Schaubild
    • 1 Paar Daten
    • 1 Paar Daten zurück falls Stich, ansonsten geschaltet aber unbenutzt (und mit Schlaufe terminiert am Ende)
    • 1 Paar Erde, 1 Paar 23 V (weil es dafuer billig stepdowns aus China gibt)
    • 23 = illuminatenverseucht. Name ergibt sich.
    • Ein Teilnehmer soll “Luzifer” heißen.
    • Speisung durch rumfliegende Laptopnetzteile, die nominell 20 V haben
  • zwei Hubs gibt es schon, Switches und Gateways denkbar

Status: Eine Platine (Luzifer) ist mit MCP2515+2551 DIPs und einem Nano (sowie RJ45 Buchsen und LEDs) bestueckt. SPI tut. Nano schickt seine 16 MHz Clock durch CLKO Pin und CKOUT Fuse Bit an den CAN Controller. Die Platine hängt jetzt an der Klingel. Eine zweite kleine Platine mit einem Nano existiert (s.u.). Es gibt einen funktionierenden Aufbau auf einem Breadboard. Des weiteren lässt sich auch das STM3210E-EVAL Devboard verwenden (getestet, Software im git).

Eine Platine auf Basis eines STM32F105RCT ist aktuell in der Planung.

Kommunikation auf dem Bus funktioniert.

elektrisch

8P8C Verbindungen, effektiv Sterntopologie, Kabel tragen eine “Schlaufe”.

Leitung Zweck
1 Versorgung +
(verbunden)
2
3 CANH zurück
4 CANL hin
5 CANH hin
6 CANL zurück
7 Versorgung GND
(verbunden)
8

Aderpaare sind 1+2, 7+8, 5+4, 3+6.

Hubs sorgen für Stromversorung auf 1+2 und Erdung auf 7+8.

CANH/CANL hin (5+4) werden von Knoten getrieben. Nominell sind beide Leitungen auf 2.5 V (logisch 1, Differenz 0 V), durch dominante Bits (logisch 0) auf 3.5 und 1.5 V (Differenz 2 V) gezogen.

CANH/CANL zurück (3+6):

  • durchgereicht (Knoten hat zwei Buchsen, fügt sich in eine Kette ein)
  • elektrisch mit 5+4 verbunden (Endknoten, eine Buchse)

Endknoten und Hubs müssen Leitungen 5+4 mit 3+6 verbinden (d.h. 5-3 (CANH) und 4-6 (CANL)), um den Bus zu erhalten. Enden müssen korrekt terminiert sein (120 Ohm jeweils an beide Enden).

Inventar

Chip Package Stück
MCP 2515 DIP-8 3
MCP 2515 SOIC-18 2
MCP 2515 TSSOP-20 5+5+5
MCP 2551 DIP-8 10+3
MCP 2551 SOIC-8 15+15
MCP 3553E SOIC-8 3
MCP 25055 DIP-14 5

vorhandene Geräte

Hub 2x4 heißverklebt

Elektrische Verbindungen zwischen 5-3 und 4-6 unter folgenden Buchsen feststellbar.

Hub 1x8 offen

Achtung: an Port 4 sind die Verbindungen an Pin 4 und 6 vertauscht.

große Lochraster

8P8C Dosen Pins
1 3 5 7
2 4 6 8

Belegung:

  • 1+2, 3, 4, 5, 6, 7+8 zwischen den Dosen verbunden
  • 7+8: GND an Arduino und co
MCP2551
8 Rs
GND
7 CANH
Bus Pin 5
6 CANL
Bus Pin 4
5 Vref
NC
1 TXD
2515 1#TXCAN
2 Vss
GND
3 Vdd
5V
4 RXD
2515 2#RXCAN

kleine Lochraster

Scheint ein Endknoten zu sein, eingebaute Schlaufe von 5/4 (CANH/CANL) auf 3/6.

8P8C Dosen Pins
7 5 3 1
7 6 4 2

elektrisch verbunden:

  • 1+2 (Bus +)
  • 7+8 (Bus Erde)
  • 3+5 CANH
  • 4+6 CANL

Achtung:

  • Pin 7 in der Buchse nicht verlötet
  • Pin 2 in der Buchse nicht verlötet
  • DIP-8 Sockel hat Markierung an der falschen Stelle. Pin 1 weg vom Kondensator, hin zur Aussenkante der Platine.
  • DIP-18 Sockel hat Markierung an der falschen Stelle. Pin 1 hin zum Kondensator, Mitte der Platine.
Navigation



You are not allowed to add pages